Sie sind hier:

Vorstand

Satzung

Antrag und Formulare

Allgemein:

Startseite

Impressum


UNSERE VEREINSGESCHICHTE
Die Wiedergründung des GTEV "Würmseelust" Höhenrain (jetzt "D'Lüßbachtaler") am 6. März 1982 ist darauf zurückzuführen, dass einige heimatverbundene Menschen bereits im Jahre 1920 in Höhenrain einen Trachtenverein gegründet hatten.
So ist durch alte Fotografien und aus Erzählungen damaliger Mitglieder überliefert, dass der Gründer und spätere 1. Vorstand des Vereins "Würmseelust" Höhenrain, Sepp Eisgruber, Mitglied des Wolfratshauser Trachtenvereins "Die lustigen Wendlstoana" war. Vermutlich war den Trachtlern aus Höhenrain dann der weite Weg zu Plattlerproben und Vereinstreffen zu beschwerlich (man musste ja zu Fuß gehen), jedenfalls gründeten sie am 25. September 1920 einen eigenen Trachtenverein.

Bei der Gründung des Vereins zählte man ca. 20 Mitglieder. Aus dieser Zeit stammt das folgende Gruppenbild des Trachtenvereins "Würmseelust" Höhenrain.


Der Verein wollte sich eigentlich "Die grüabigen Mösler" nennen. Dieser Name wurde jedoch vom Gau in Penzberg nicht anerkannt, so dass der Verein einen anderen Namen erhalten musste. Dabei standen zur Wahl "Würmseelust" Höhenrain oder "Lüßbachtaler" Höhenrain. Entschieden haben sich die Mitglieder für "Würmseelust". Das Vereinslokal war das Gasthaus in Biberkor.

In dem noch vorhandenen alten Protokollbuch ist festgehalten, dass am 06. August 1922 eine Standarte um 10.000 Mark gekauft wurde. Die Weihe der Standarte fand noch im gleichen Jahr statt.


Zu dieser Zeit zählte der Verein ca. 40 Mitglieder. Infolge der damaligen schwierigen Wirtschaftslage - zu dieser Zeit gab es in Deutschland über 6 Millionen Arbeitslose - trat der Verein Ende 1927 aus dem Loisachgau aus. Aus den Protokollen geht aber hervor, dass der Verein weiterhin aktiv war, bis er sich 1934 endgültig auflöste.

DIE WIEDERGRÜNDUNG
Nach langjähriger Vorarbeit einiger Idealisten konnte nun im Jahr 1982 wieder ein Trachtenverein in Höhenrain gegründet werden. Einen entscheidenden Beitrag dazu leistete Peter Mock, der schon vor der Vereinsgründung mit einer Jugendgruppe von sechs Paaren Schuhplattler und Volkstänze eingeübt hatte. Diese Kinder und Jugendlichen waren der Grundstock für die inzwischen zahlreiche und sehr aktive Trachtenjugend.

Bis zur Gründungsversammlung am 6. März 1982 konnten 196 aktive und passive Mitglieder für den Verein gewonnen werden, darunter einige Trachtler, die bereits beim alten Verein aktiv waren. Gleichzeitig wurde durch einstimmigen Beschluss der Vereinsname von "Würmseelust" in "D'Lüßbachtaler" Höhenrain umbenannt. Außerdem schloss sich die 1980 gegründete "Lüßbacher Blasmusik" dem Verein an.

Das erste große Ereignis im Vereinsleben war die Teilnahme an der 60-Jahr-Feier des GTEV "Almrösl" Schäftlarn im Juli 1982. 110 Mitglieder sowie die Musikkapelle stellten sich bei der Gelegenheit dem Gauverband vor. Der Antrag zur Aufnahme in den Loisachgau wurde anlässlich des Gaufestes 1982 in Deining gestellt, die offizielle Aufnahme erfolgte bei der Herbstversammlung des Gauverbandes in Antdorf.